Cover von Anils Geist wird in neuem Tab geöffnet

Anils Geist

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Ondaatje, Michael
Verfasserangabe: Michael Ondaatje. Aus dem Engl. von Melanie Walz
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 2000
Verlag: München ; Wien, Hanser
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

BibliothekSignaturBereichStandort 3BarcodeStatusFristVorbestellungenLageplan
Bibliothek: StB am Neumarkt Signatur: Onda Bereich: Romane Standort 3: Barcode: 10701829 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Lagepläne: Lageplan

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Ondaatje, Michael
Verfasserangabe: Michael Ondaatje. Aus dem Engl. von Melanie Walz
Medienkennzeichen: Schöne Literatur
Jahr: 2000
Verlag: München ; Wien, Hanser
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Z Romane
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Gesellschaft
ISBN: 3-446-19917-9
Beschreibung: 323 S.
Schlagwörter: Belletristische Darstellung, Beweis, Bürgerkrieg, Menschenrechtsverletzung, Sri Lanka, Ärztin
Suche nach dieser Beteiligten Person
Originaltitel: Anil's ghost <dt.>
Fußnote: Anil Tissera kehrt nach Jahren zurück in ihre Heimat Sri Lanka. Als Rechtsmedizinerin soll sie Beweise dafür liefern, dass in dem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land nicht nur Rebellen Terror ausüben, sondern auch die Regierung. Es beginnt eine spannende Spurensuche, die ganz unterschiedliche Menschen zusammenführt.Nach Jahren kehrt Anil Tissera nach Sri Lanka zurück. Noch weiß sie nicht, ob es eine Heimkehr ist, und sie ahnt auch nicht, wie gefährlich ihr Auftrag ist: Für eine Menschenrechtskommission soll sie, die Rechtsmedizinerin, Beweise dafür liefern, dass in dem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land nicht nur die Rebellen Terrorakte ausführen, sondern dass auch die Regierung Menschen foltert, umbringt, verschwinden lässt. Zusammen mit Sarath, einem Archäologen, rekonstruiert Anil die Geschichte eines der Opfer, des einen Mannes, der zum unwiderlegbaren Beweis werden könnte. Der vierte im Bunde ist der Künstler Ananda, auch er ein Mensch, dem Wunden zugefügt wurden, die er nicht vergessen kann. Hoch oben in den blauen Bergen, in einem verlassenen Herrenhaus inmitten von grünen Teeplantagen, entfaltet sich, fern von der lärmenden Hauptstadt Colombo, eine Idylle auf Zeit. Die Außenwelt dringt herein mit Gamini, Sarath' jüngerem Bruder, zu dem sich Anil von der ersten Begegnung an hingezogen fühlt. Auch er ist Arzt, doch beschäftigt er sich nicht mit den Toten, sondern kümmert sich um die gerade noch Davongekommenen - und es ist ihm egal, zu welcher Seite sie gehören. Zu welcher Seite aber Sarath gehört, das ist Anil bis zum Schluss nicht klar.
Mediengruppe: Buch