Cover von Epikur wird in neuem Tab geöffnet

Epikur

0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Hossenfelder, Malte
Verfasserangabe: Malte Hossenfelder
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 1991
Verlag: München, Beck
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

BibliothekSignaturBereichStandort 3BarcodeStatusFristVorbestellungenLageplan
Bibliothek: StB am Neumarkt Signatur: Lbn 3 Epikur Bereich: L=Philosophie Standort 3: Barcode: 08201846 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Lagepläne: Lageplan
Bibliothek: StB am Neumarkt Signatur: Lbn 3 Epikur Bereich: L=Philosophie Standort 3: Barcode: 11419471 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Lagepläne: Lageplan

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Hossenfelder, Malte
Verfasserangabe: Malte Hossenfelder
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 1991
Verlag: München, Beck
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Lbn 3
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-406-34632-4
Beschreibung: Orig.-Ausg., 176 S.
Schlagwörter: Biographie, Epikuros, Biografie
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Epikur (341-270 v. Chr.) zählt zu den meistverkannten Philosophen; seit der Antike steht sein Name stellvertretend für "jemanden, der die materiellen Freuden des Daseins unbedenklich genießt" - zu unrecht. Zwar ist Epikur der Schöpfer des ersten großen hedonistischen Systems - also der Lehre, die das Streben nach Lust zum obersten ethischen Prinzip macht -, aber für ihn geht es nicht etwa darum, Genuß auf Genuss zu häufen: Das Ziel seiner Philosophie liegt vielmehr in der Befreiung des einzelnen von Unlust und damit von Angst, damit er - unempfindlich gegen alle Schicksalsschläge - sein Glück finden möge in innerer Ruhe und Gelassenheit. Damit ist Epikur einer der Begründer des abendländischen Individualismus; indem er die Beherrschung des eigenen Innenlebens lehrt statt Herrschaft über die Natur, bietet er eine echte Alternative zu unserer gegenwärtigen Lebensform.
Mediengruppe: Buch