Cover von In Wahrheit begegnen wird in neuem Tab geöffnet

In Wahrheit begegnen

Begegnung - Beziehung - Partnerschaft
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Keller, Erich
Verfasserangabe: Erich Keller
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2003
Verlag: Regensburg, RiWei-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

BibliothekSignaturBereichStandort 3BarcodeStatusFristVorbestellungenLageplan
Bibliothek: StB am Neumarkt Signatur: Mcl 1 Kell Bereich: M=Psychologie Standort 3: Barcode: 15554161 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Lagepläne: Lageplan

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Keller, Erich
Verfasserangabe: Erich Keller
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 2003
Verlag: Regensburg, RiWei-Verl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Mcl 1
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-89758-023-7
2. ISBN: 3-89758-023-3
Beschreibung: 1. Aufl., 167 S. : Ill
Schlagwörter: Zwischenmenschliche Beziehung
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Das Geheimnis lockerer, authentischer Beziehungen wird in diesem Buch in leicht nachvollziehbaren Schritten gelüftet und vermittelt. Erleben Sie Ihre Begegnungen und Beziehungen neu. Wie kommt es, dass manche von uns scheinbar ohne Mühe Menschen kennen lernen und Beziehungen mit ihnen aufbauen können; andere jedoch unfähig sind, Anschluss zu finden und die Beziehungen zu ihren Mitmenschen meist flüchtig oder schwierig sind? Ist die Fähigkeit, mit anderen Menschen gut auszukommen, eine genetische Veranlagung oder kann dieses Verhalten gelernt bzw. erlernt werden. Dieser Frage geht Erich Keller in seinem dritten Buch In Wahrheit begegnen: Begegnung - Beziehung -Partnerschaft nach. Der Gedanke, dass wir tiefgehende Beziehungen haben können, wenn wir wollen, allerdings nicht unter dem Zwang stehen, diese haben zu müssen, liegt diesem Buch zu Grunde. Ohne Hektik und ohne zu urteilen wendet sich der Autor einigen Verhaltensschemen zu, um diese zu analysieren und positiv aufzulösen. Denn nur wenn man eine Beziehung pflegt und hegt, wie eine Zimmerpflanze, wird sie gedeihen und Früchte tragen. Zuerst jedoch widmet sich der Schriftsteller den Symptomen, Unstimmigkeiten und Schäden, die eine angeschlagene oder gar kaputte Beziehung kennzeichnen. Das Thema Beziehung wird wie ein Patient beim Arzt unter die Lupe genommen und unter dem Aspekt des Kränkelns untersucht. Es funktioniert etwas nicht richtig; also muss es analysiert werden, um den Heilungsprozess einzuleiten. Schon in diesem Teil des Buches werden bestimmte Tendenzen, ein gewisser roter Faden, der sich durch die Problematiken zieht, deutlich, was uns Anstöße zu Heilungsmethoden gibt. Im zweiten Teil des Buches werden gezielt und konkret Vorschläge zur Anwendung und zu Therapiemöglichkeiten für die Verbesserung anfälliger Beziehungen besprochen. Erich Keller bietet uns eine Fülle von Anregungen und Techniken, die zur Verbesserung der allgemeinen Beziehungsfähigkeit beitragen und den Kontakt mit Mitmenschen verbessern.
Mediengruppe: Buch