Cover von Christiane und Goethe wird in neuem Tab geöffnet

Christiane und Goethe

eine Recherche
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Damm, Sigrid
Verfasserangabe: Sigrid Damm
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 1999
Verlag: Frankfurt am Main ; Leipzig, Insel-Verl.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

BibliothekSignaturBereichStandort 3BarcodeStatusFristVorbestellungenLageplan
Bibliothek: StB am Neumarkt Signatur: Pyk Goethe, J. Damm Bereich: P=Literatur Standort 3: Barcode: 11487364 Status: z. Zt. beim Lektor Frist: Vorbestellungen: 0 Lagepläne: Lageplan

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Damm, Sigrid
Verfasserangabe: Sigrid Damm
Medienkennzeichen: Sachliteratur
Jahr: 1999
Verlag: Frankfurt am Main ; Leipzig, Insel-Verl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Pyk
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-458-16912-1
Beschreibung: 19. Aufl., 540 S. : Ill.
Schlagwörter: Goethe, Christiane von, Goethe, Johann Wolfgang von
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Literaturverz. S. 521 - 532. - "Wärst Du nur jetzt bei mir! Es sind überall große breite Betten, und Du solltest Dich nicht beklagen, wie es manchmal zu Hause geschieht. Ach! mein Liebchen! Es ist nichts besser als beisammen zu sein. Wir wollen es uns immer sagen." (Goethe an Christiane.) Nach aufwendiger Spurensuche entwirft Sigrid Damm ein gültiges Porträt von Goethes Geliebter und späteren Ehefrau Christiane Vulpius. Gleichzeitig zeichnet sie das Bild einer spannungsvollen Partnerschaft, einer Verbindung, die 28 Jahre währte. Ins Blickfeld rücken auch der Lebensalltag Goethes in den Jahren 1788 bis 1816, die Entstehungsbedingungen seines Werkes und sein Verhältnis zu Frauen."(...) ein akribischer, fesselnder Dokumentarbericht (...). So manche Legende löst sich dabei auf (...). Die junge Frau, die der Minister Goethe nach der Rückkehr aus Italien zu seiner Geliebten machte, war couragiert, lebenstüchtig und keineswegs überdreht."
Mediengruppe: Buch